Sperrung Via Nova - Verkehrssituation Scherrat

Aufgrund der Sperrung der Via Nova werden die Busse durch den Scherrat geleitet. Massnahmen, welche zur Verkehrssicherheit beitragen, wurden seit Beginn an getroffen. In Absprache mit der Kantonspolizei, dem Tiefbauamt und der Gemeinde werden nun weitergehende Massnahmen eingeleitet.

Die Busse werden weiterhin durch den Scherrat geführt. Messungen der Kantonspolizei haben ergeben, dass die durchschnittliche Geschwindigkeit der Busse bei 26 km/h liegt. Für den motorisierten Individualverkehr ist der Scherrat mit einem Fahrverbot belegt und kann nicht als Umfahrungsroute benutzt werden.

Für die Einhaltung der Regeln werden Kontrollen durch die Kantonspolizei durchgeführt und Ahndungen vorgenommen. Seit mehreren Tagen wird die Situation während der Stosszeiten vom Gemeindepolizisten überwacht. In den nächsten Tagen wird zudem die Geschwindigkeit mit dem „Speedy“ angezeigt.

Im Scherrat ist der für Fussgänger markierte Bereich mit einem roten Belag versehen.  Während der Sperrung der Via Nova wird der rote Belag auch für die Radfahrer freigegeben und mit zusätzlichen Markierungen ergänzt.

Für eine sichere Überquerung der Gassa surò (Höhe Maksuti) sowie der Via Nova, werden während den Stosszeiten Verkehrslotsen eingesetzt.

Wir danken allen Betroffenen für die gegenseitige Rücksichtnahme im Strassenverkehr und sind überzeugt, dass mit den zusätzlich getroffenen Massnahmen die Verkehrssicherheit gesteigert werden kann.

Gemeinde Domat/Ems