Militär

Obligatorische Schiesspflicht

Schiesspflicht im Jahre 2017 sind:
( Art. 63 des Militärgesetzes, SR 510.10) 

  • Armeeangehörige (AdA), welche 2016 die Rekrutenschule absolviert haben, bis Jahrgang 1983
  • Subalternoffiziere (Lt/Oblt), die in der allgemeinen Grundausbildung der Rekrutenschule am Stgw 90 ausgebildet wurden, bis Ende des Jahres in dem sie das 34. Altersjahr vollenden. Sie können zwischen dem obligatorischen Programm 300m (Stgw) oder 25 m (Pistole) wählen. Bestehen sie die Schiesspflicht auf die Distanz 25 m nicht, so müssen sie das obligatorische Programm 300 m schiessen;
  • Auf den 31.12.2017 werden die folgenden AdA aus dem Militärdienst entlassen:
    Soldaten, Gefreite, Obergefreite, Korporale, Wachtmeister, Oberwachtmeister des Jahrganges 1983 sowie 1984 - 1987, sofern die Dienstleistungspflicht erfüllt ist. AdA, welche ihre Dienstpflicht in der zweiten Jahreshälfte 2017 erfüllen, werden erst im darauffolgenden Jahr aus der Militärdienstpflicht entlassen und sind deshalb 2017 schiesspflichtig.

Weitere Informationen über die Schiesspflicht finden Sie im nachstehenden PDF des Amtes für Militär und Zivilschutz Graubünden.

Die Schiesspflicht muss bis 31. August 2017 in einem anerkannten Schiessverein erfüllt werden. Nach dem 31. August 2017 geschossene Programme werden nicht anerkannt.


Schiessdaten

Das Bundesprogramm 300 m kann an folgenden Tagen geschossen werden:

    • Die Daten folgen sobald bekannt

    Das Bundesprogramm 25/50 m kann am ersten Montag des Monats geschossen werden.

    Zur Erfüllung der Schiesspflicht haben Sie unbedingt mitzubringen:

    • die schriftlich erhaltene Aufforderung mit den Klebeetiketten
    • das Dienstbüchlein
    • das Schiessbüchlein oder den militärischen Leistungsausweis
    • die persönliche Dienstwaffe mit Putzzeug
    • den persönlichen Gehörschutz

    Nachschiesskurs 2017 (gilt als Aufgbot)

    Der Nachschiesskurs findet am Samstag, 28. Oktober 2017, 8:30 - 11:30 Uhr (Standblattausgabe erfolgt bis 11:00 Uhr) in der städtischen Schiessanlage Rossboden in Chur statt. Es wird kein Marschbefehl zugestellt.


    Auskunft

    Amt für Militär und Zivilschutz
    Schloss Haldenstein
    Schlossweg 4
    7013 Haldenstein

    Tel.: 081 257 35 03


    Dienstverschiebungsgesuch

    Verschiebungsgesuche für WKs sind schriftlich direkt an das Amt für Militär und Zivilschutz einzureichen.

    Amt für Militär und Zivilschutz
    Schloss Haldenstein
    Schlossweg 5
    7023 Haldenstein


    Aufgebot

    Das Aufgebotsplakat für die jeweiligen Dienstleistungen können im Anschlagkasten beim Dorfplatz eingesehen werden oder unter nachfolgendem Link.