Ein Gewinn für Mensch und Natur
Das Label «Energiestadt» ist nicht nur ein Leistungsausweis, sondern vor allem ein klares Bekenntnis: Als Gemeinde begegnen wir dem Thema Energie bewusst und setzen Massnahmen für den effizienten Umgang mit Ressourcen um. Als Grundlage für alle Aktivitäten pflegt der Gemeindevorstand ein Energieleitbild. Davon profitieren alle Seiten – die Bevölkerung, unsere Gemeinde und natürlich die Umwelt.

Fördergelder für Privathaushalte und Gewerbebetriebe
Möchten Sie Ihr Haus energieeffizient sanieren und dabei von Fördergeldern oder tieferen Betriebskosten profitieren? Möchten Sie wissen, was Sie persönlich zur Energiewende beitragen können? Domat/Ems unterstützt Privathaushalte ebenso wie Gewerbebetriebe bei der Planung und Umsetzung diverser Massnahmen im Energiebereich. Dafür stellt die Gemeinde einen eigenen Energiefonds zur Verfügung. 2020 verdoppelte sie die Förderbeiträge des Kantons.

Die Energiefachstelle Domat/Ems bietet eine kostenlose Erstberatung, vermittelt weitere Angebote und informiert über Förderprogramme. Rufen Sie uns an: Tel. 081 255 84 17

Vollgas für eine effiziente Energienutzung 

Domat/Ems hat bei der Erstzertifizierung für das Energiestadt-Label 2017 bereits 62 % des Handlungspotenzials ausgeschöpft. Seither brachten wir zahlreiche weitere Projekte auf den Weg. Beispielsweise die Optimierung der Gebäudetechnik-Anlagen von Gemeindeliegenschaften und die Sensibilisierung des Fuss- und Veloverkehrs zur nachhaltigen Mobilität. Auch betreibt die Gemeinde zwei eigene Photovoltaikanlagen und beleuchtet den Grossteil der Strassen mit energieeffizienten LED-Leuchtmitteln. 

Seit Juli 2020 bezieht die Gemeinde für ihre Anlagen und Liegenschaften rund 50 % des Stroms aus dem modernen Solarkraftwerk Calinis der Rhiienergie AG. Der Wärmeverbund Domat/Ems leitet Abwärme der Industriezone nach Domat/Ems, wo die Bevölkerung diese zum Heizen von Gebäuden und Erwärmen von Brauchwarmwasser nutzt.